Aprikosenkernöl,Arganöl,Argan,Arganoel,Avocadoöl,Babassuöl,Babassufett,Borretschöl,Chiaöl,Distelöl,Erdnussöl,Granatapfelkernöl,Hagebuttenkernöl,Hanföl,Haselnussöl,Himbeerkernöl,Holunderkernöl,Johannisbeerkernöl,Jojobaöl,Kaffeebohnenöl,Kakaobutter,Kokosnussöl,Kokosnussfett,Kürbiskernöl,Leinöl,Leindotteröl,Macadamianussöl,Maiskeimöl,Mandelöl,Mariendistelöl,Mohnöl,Nachtkerzenöl,Olivenöl,Palmöl,Palmfett,Perillaöl,Rapsöl,Rizinusöl,Sanddornfruchtöl,Sanddornkernöl,Schwarzkümmelöl,Sesamöl,Sheabutter,Sojaöl,Sonnenblumenöl,Traubenkernöl,Walnussöl,Weizenkeimöl
register
Recommend Print

Rizinusöl

Synonyme / Sprachen:
Rizinussamenöl, castor seed oil, L'huile de ricin, El aceite de ricino, Olio di ricino, Масло из клещевины
 
Inhaltsstoffe (INCI):
RICINUS COMMUNIS SEED OIL, CAS: 8001-79-4, EINECS: 232-293-8
 
Beschreibung:
Der Rizinusbaum erreicht eine klimaabhängige Höhe von 1 bis 2 m in den gemäßigten Zonen und bis zu 13 m in den Tropen. Der Stamm ist blau bereift, stark verzweigt mit grünlicher bis rötlicher Rinde. Die Blätter sind bis zu 1 m breit, ähneln einer gespreizten Hand und haben immer die gleich Färbung wie der Stamm. Sie besitzen einen langen Stiel, sind an den Seiten 5 bis 11-fach gezahnt und stehen wechselständig. Die männlichen Blüten wachsen in Büscheln, befinden sich unter den endständig gestielten weiblichen Blüten und werden oft von den Seitensprossen überragt. Die Früchte sind leuchtend rot, werden bis 2,5 cm im Durchmesser und haben Stacheln. Die Früchte beinhalten jeweils drei Samen, die etwa Bohnenform und -größe haben. Rizinusöl wird typischerweise durch Kaltpressung aus den geschälten Samen gewonnen.
 
Anwendungen:
In der Pharmazie wird Rizinusöl als Hilfsstoff für pharmazeutische Zubereitungen wie - z. B. Injektionslösungen für lipophile Arzneistoffe, die nicht oral zugeführt werden können, verwendet. Ferner wird sterilisiertes Rizinusöl als Grundlage für ölhaltige Augentropfen verwendet. Aufgrund der höheren Viskosität von öligen Lösungen, fließt der Wirkstoff nach dem Eintropfen ins Auge nicht so schnell ab wie bei rein wässrigen Lösungen. Es werden dadurch Depoteffekte erzielt, die den Wirkstoff an der gewünschten Stelle halten. Ebenso bilden ölige Lösungen schlechtere Wachstums-bedingungen für Mikroorganismen. Es kann deshalb auf die Zugabe von Konservierungsmitteln nahezu verzichtet werden. Der Nachteil liegt dabei in einer vorübergehenden Sichttrübung der Patienten. Als wirkungsvolles Laxans (Abführmittel) wird Rizinusöl seit dem Mittelalter verwendet. Topisch angewendet zeigt Rizinusöl ein sehr gutes Eindringungsvermögen in die Haut. Durch regelmäßiges Anwenden lassen sich Schuppen- und Narbenbildung, Altersflecken und Hämorrhoiden verhindern und behandeln. Rizinusöl bildet einen Schutzfilm auf der Haut, wodurch kleinere Wunden, Schrammen und Fissuren der Haut besser heilen.
Spezifikation
Sicherheitsdatenblatt
Produkt kaufen